Problemzone Po – Tabuthema Hämorrhoiden

By: | Date: Juni 1, 2013 | Categories: Krankheit
Jeder Zweite kennt Hämorrhoiden – sie jucken, bluten, stören beim Sitzen und beim Sport. Neue schonende Therapien können sie entfernen.
Oft beginnt es mit einem Brennen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch peinlich, weil es an einer der letzten Tabuzonen des Körpers auftritt, am After. „Über diesen Teil des Intimbereichs spricht man einfach immer noch wenig. Und damit auch kaum über Hämorrhoiden“, stellt Alexander Herold (Enddarm-Zentrum Mannheim) fest. Dabei kann man die kleinen, weichen, knotigen Erweiterungen im und am Darmausgang durchaus als Volkskrankheit bezeichnen: „Rund jeder zweite Erwachsene ist betroffen, Männer wie Frauen“, erklärt das Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie.

Hämorrhoiden drücken bei längerem Sitzen und schränken darüber hinaus manchmal sexuelle Praktiken ein. Eine dramatische Wendung bekommt das Problem, wenn man zum ersten Mal nach dem Stuhlgang Blut in der Toilette oder im Slip bemerkt. Echte Panik ist deswegen jedoch nicht angesagt: „Hämorrhoiden sind zwar ein überaus lästiges, oft chronisches Leiden, das die Lebensqualität empfindlich stören kann. Sie sind allerdings nicht bösartig oder gefährlich wie Krebs.“ Richtig therapiert verschwinden die unangenehmen Afterausbuchtungen – und treten so schnell nicht mehr auf.

 

Ursprünglich veröffentlicht:

www.focus.de/